Erst Kino, dann Candle-Light-Dinner

Das ist für beide neu: ein 4-Gänge-Menü beim ersten Date. „Sonst geht man doch eher zusammen einen Kaffee trinken“, meint Thorben. Nun sitzen er und Anna beim Candle-Light-Dinner im Restaurant Fischers Fritz im Kieler Hotel Birke und sind gespannt, was der Abend bringen wird.

Besonders war auch die Weise, wie das Date zustande kam: Anna (29) und Thorben (27) hatten die Veranstaltung „Verguckt“ im Studio Filmtheater in Kiel besucht, bei der sich Singles im Kino treffen. Erst werden Kurzfilme zum Thema Liebe gezeigt und hinterher feiern alle Gäste eine Party in der Kino-Bar.

Noch im Kino-Saal gab es ein Spiel. „Wer wollte schon immer Mal Schauspieler sein?“ Etwas zögerlich meldete sich Anna. Und per „Ene Mene Muh“ wählte sie Thorben als ihren Partner aus, weil sich gleich zwei Männer gemeldet hatten. Gemeinsam sollten sie drei Liebesszenen bekannter Filme nachspielen. Die anderen 165 Singles im Publikum durften raten, um welche Filme es ging.

„Titanic“ war leicht. „Manche mögen´s heiß“ schon schwieriger, der Klassiker mit Jack Lemmon wurde sogar erst für „Ice Age“ gehalten. Nicht wirklich ein Liebesfilm? Und „Lola rennt“ errieten die Zuschauer erst spät, obwohl Anna und Thorben alles gaben und sogar auf Tuchfühlung gingen. Ihre schauspielerische Leistung wurde mit dem Gutschein für das Candle-Light-Dinner belohnt.

Zehn Tage nach dem Kinoabend treffen sich die beiden zum Essen und sitzen bei Kerzenschein im Fischers Fritz. Nach einem „Gruß aus der Küche“, einer Melonen-Suppe, gibt es die erste Vorspeise, Matjesfilet „Lord Nelson“ auf pochiertem Apfel und Preiselbeersahne. „Sehr lecker“ meint Anna. So könne es gerne weitergehen. Es folgt eine Curry-Apfel-Suppe. Als Hauptgericht wählen Anna und Thorben die Schweinefiletmedaillons mit gebratenen Pilzen und Röstkartoffeln.

Sie sprechen zunächst über die Single-Veranstaltung im Kino. „Eine lustige Idee, mal etwas anderes in Zeiten von Tinder“, finden sie. Dann unterhalten sie sich über ihre Berufe. Beide bekommen jeweils einen Einblick in die Welt der anderen Person. Und über Politik wird auch geredet. „Insgesamt eher konservative Themen“, meint Thorben. Aber zwischendurch scherzen die zwei Singles immer wieder. Eine unangenehme Stille kommt nie auf. Einerseits weil die beiden offen füreinander sind, andererseits weil das 4-Gänge-Menü immer wieder überraschende Abwechslungen bietet. Und eine hervorragende Beratung, zum Beispiel bei den Weinen.

Zum Abschluss des Abends gibt es ein Vanilleparfait mit Karamellsauce. Es ist offen, was aus Anna und Thorben wird. Fest steht jedenfalls, dass es ein ungewöhnliches erstes Date war.

Eine Antwort auf „Erst Kino, dann Candle-Light-Dinner“

  1. Ich war am 21.9. auch im Studio-Kino.Ich habe alle Möglichkeiten gehabt eine Wunderschöne junge Frau kennenzulernen.Sie machte mir einen leicht schüchternden Eindruck. Der Platz neben ihr war eine ganze Zeit lang unbesetzt,aber ich habe mich nicht getraut,sondern drei Reihen vor ihr Platz genommen.Das macht mir jetzt schwer zu schaffen.Danach wer es mir nicht mehr möglich sie anzusprechen,auch in der Bar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.