Verguckt – Kino für Singles

Das Kino ist ein guter Ort für ein Date. Aber auch schon vorher – zum Kennenlernen. Hier teilen Besucher ihr Interesse an Filmen. Auch bei der neuen, regelmäßigen Veranstaltung „Verguckt“. Singles sehen dabei ausgewählte Kurzfilme zum Thema Liebe und lernen sich hinterher kennen.

Das ausgewählte Kurzfilmprogramm wechselt von Mal zu Mal. Es wird so moderiert, dass schon im Kinosaal erste Blickkontakte möglich sind. Ohne viel zu animieren, entsteht eine angenehme Stimmung. Selbst wenn man nicht die große Liebe findet, hatte man einen guten Abend.

Aktuelles

Verguckt auf den zweiten Blick

Aufruf in Sachen Liebe: Gerold hat sich am 24. Mai 2018 im Studio Filmtheater in Kiel verguckt. Aber vor Aufregung vergaß er, nach der Telefonnummer zu fragen. Nun hatte er die Bitte, eine Suche zu starten:

Brokkoli fürs Herz

Die richtigen Zutaten für ein Date zu finden, ist eine echte Herausforderung: Brokkoli? Warum nicht! – Nudeln? Gehen immer. – Erdbeeren? Unbedingt! Und all das bei Kerzenschein. Christina und Manuela probieren es aus, beim [Mohltied!]-Candlelight-Dinner im Restaurant Miral in Eckernförde. Sie hatten es bei „Verguckt“ gewonnen, als dieser besondere Kurzfilmabend für Singles der LGBTI*-Community veranstaltet …

Das selbst moderierende Publikum

Wo die vielen Menschen denn hinströmten, wunderte sich eine Frau, die in Kino 2 ging. „Zum Single-Kino in Saal 1“, erklärte der Kartenabreißer höflich. „Ach guck“, rief die verblüffte Dame aus. Tatsächlich kamen 153 Singles in das Studio Filmtheater in Kiel, um Kurzfilme zu sehen und sich bei der Gelegenheit in andere Cineasten zu vergucken.